Medien selber machen: Stipendien

Für das, was sie bieten, sind unsere Seminare sehr billig. Das System der Teilnahmebeiträge nach Selbsteinschätzung ermöglicht eine soziale Staffelung – ohne Einkommensnachweise und ALG-II-Bescheide. Trotzdem ist uns klar, dass sich viele auch den Mindest-Teilnahmebeitrag nicht leisten können – beispielsweise Kinder aus ALG-II-Haushalten.

Wer an einem Seminar teilnehmen möchte, aber den Mindestbeitrag nicht bezahlen kann, kann sich daher für ein Stipendium bewerben. Aus den höheren Teilnahmebeiträgen der anderen und aus Spenden finanziert Medien selber machen diese Stipendien.

Dazu musst du in der Online-Anmeldung auswählen, dass du dich für ein Stipendium bewirbst, den Beitrag angeben, den du bezahlen kannst, und eine Begründung liefern, warum gerade du das Stipendium erhalten sollst. Uns interessiert dabei vor allem deine Motivation: Warum willst du am Seminar teilnehmen, was willst du mit den Kenntnissen machen, wo engagierst du dich jetzt schon? Wenn du bereits Texte geschrieben hast, etwa für die Schülerzeitung, solltest du sie uns mitschicken.

Die zur Verfügung stehenden Mittel reichen leider nicht immer aus, um allen Interessierten, die unserer Meinung nach ein Stipendium verdient hätten, die Teilnahme zu ermöglichen. Du solltest dir daher durchaus etwas Mühe geben bei deiner Bewerbung (Mühe heißt nicht Kosten – bitte keine Bewerbungsmappen oder ähnliches).

Das Risiko, alleine deswegen kein Stipendium zu bekommen, weil wir nicht genug Geld haben, kannst du dadurch umgehen, dass du dir einen Sponsor suchst: Der Förderverein deiner Schule ist immer ein guter Ansprechpartner, aber du könntest auch bei Verwandten, Bekannten oder Firmen fragen.

Wer etwas gegen die Geldknappheit tun will: Der Medien selber machen (MSM) e.V. ist gemeinnützig, Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich abzugsfähig. Eine Fördermitgliedschaft oder eine Einzelspende können viel bewirken – beispielsweise einem fähigen, aber armen Schülerzeitungsredakteur die Seminarteilnahme ermöglichen.

Fragen zu Medien selber machen beantworten wir dir gerne entweder per Mail oder unter Telefon 030/69 20 38 18, 0331/27 97 117, 0341/600 13 16 10, 040/60 94 26 74 oder 089/41 61 12 33. Wenn du uns nicht erreichst, hinterlass' auf dem Anrufbeantworter (lange klingeln lassen!) oder per Mail deinen Namen und deine Festnetz-Telefonnummer sowie eine Uhrzeit, zu der wir zurückrufen sollen. Wir werden dann versuchen, die Wunsch-Rückrufzeit einzuhalten.